The Best of Barbara Dennerlein


The Best of Barbara Dennerlein

Artikel-Nr.: 0602517033757

Auf Lager

12,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Interpretin: Barbara Dennerlein
Label: Verve

Barbara Dennerleins Liaison mit Verve währte nur wenige Jahre und drei Alben lang. Doch in dieser Zeit konnte die international bekanneste deutsche Jazzmusikerin Aufnahmen machen, die sie mit ihren eigenen kleinen Plattenfirma Bebab Records kaum hätte verwirklichen können. Nun hat die ebenso symapthische wie virtuose Hammond-Organistin aus "Take Off!", "Junkanoo" und "Outhipped" für die Compilation "Best Of Dennerlein" ihre persönlichen Favoriten ausgewählt und mit einem Begleittext versehen.

Die elf Nummern, die Jazz in allen möglichen Schattierungen (sowie ein Rolling-Stones-Cover) bieten, spielte die Münchnerin zwischen 1995 und 1999 mit Größen wie Roy Hargrove, Randy Brecker, David Murray, David Sánchez, Ray Anderson, Dennis Chambers, Jeff "Tain" Watts und Don Alias in New York ein. Auf ihre drei Verve-Alben blickt Dennerlein mit großer Zufriedenheit zurück, da sie auf ihnen ihre in den Linernotes dargelegte Philosophie verwirklichen konnte.

Barbara Dennerlein, die ihre Karriere vor rund 20 Jahren in einem kleinen Jazzclub in München begann, gilt längst weltweit als eine die herausragende Protagonistin ihres Instruments, der Hammond B3-Orgel. Das Instrument wurde lange als anachronistisch belächelt, erlebte aber in den letzten rund fünfzehn Jahren im Zuge des Retro_Trends eine wahre Wiedergeburt. Doch mit Retro und Reminiszenzen an vergangene Tage mochte sich Barbara Dennerlein nie aufhalten. Unbestritten kann sie für sich in Anspruch nehmen, durch ihre einzigartige Spieltechnik und außergewöhnlichen Soundcollagen die Hammond-Orgel neu definiert und sie in den Kontext zeitgenössischer Jazzmusik gestellt zu haben.

Auf ihren drei Verve-Alben "Take Off!" (1995), "Junkanoo" (1997) und "Outhipped" (1999), die heute alle noch über Barbaras eigens Label erhältlich sind, präsentierte sich Dennerlein als gereifte musikalische Persönlichkeit, die modernen Jazz auf höchstem internationalen Niveau spielte. "How did this fraulein get so funky?", wunderte sich schon vor Jahren die amerikanische Zeitschrift Harper's Bazaar und die Los Angeles Times titelte lakonisch: "German Organist Pumps You Up". People Weekly in den USA befand: "This is honest contemporary jazz… hot stuff." Und der britische Independent attestierte Dennerlein, sie spiele "the most vital organ".

Diesem Ruf wird sie mit ihren groovenden, pumpenden Kompositionen immer voll und ganz gerecht. Der einzige Fremdtitel auf der CD, "Satisfaction" von Mick Jagger und Keith Richards, die Hymne einer ganzen Generation, wird bei ihr zu einem witzigen Exkurs in die Geschichte schwarzer Tanzmusik, der sich nahtlos in Barbara Dennerleins Eigenkompositionen einfügt. (jazzecho. de)

Inhalt/Titel:

  • Odd Blues
  • Give It Up
  • Samba And The Drum Stick
  • Victory Blues
  • Bo-Peep
  • Satisfaction
  • Farewell To Old Friends
  • Fly Away
  • Bloody Mary
  • Take Off
  • Walk On Air 
Diese Kategorie durchsuchen: Orgel